Hund aus dem Tierschutz oder lieber ein Welpe?

Sie tragen sich mit dem Gedanken einen Hund aus dem Tierschutz zu adoptieren

Die nötige Zeit ist vorhanden, die Tierliebe auch sowie alle anderen Voraussetzungen, die grundsätzlich dazu gehören. Einige Bekannte und Freunde warnen Sie jedoch davor ein Tier aus dem Tierschutz zu übernehmen und nennen Ihnen Argumente, die für den Kauf eines Hundewelpen sprechen.

2 Hunde aus dem Tierschutz

ein Hund aus dem Tierschutz bringt ein Stück Vorleben mit, das sollte man immer bedenken

Ein Hund aus dem Tierschutz – was sollten Sie bedenken?

Grundsätzlich ist es eine sehr soziale und schöne Sache einem Hund aus dem Tierschutz eine neue Chance zu geben. Viel zu viele Hunde sitzen heutzutage ohne eigene Familie, ohne gesicherte Zukunft und ohne artgerechtes Umfeld in irgendwelchen Zwingern oder Tierheimen. Natürlich gibt man sich in vielen dieser Einrichtungen alle erdenkliche Mühe, den Tieren gerecht zu werden. Jedoch ist dies aufgrund der Anzahl der Tiere und teilweise fehlenden Fachkompetenzen kaum möglich.

 Da diese Hunde häufig aus unbekannten Verhältnissen stammen, kann man Ihren Charakter nur schwer einschätzen und erkennen. Befinden sie sich beispielsweise in einem Tierheimzwinger, können und werden sie kaum ihren wahren Charakter zeigen können, den sie in einem „freien Leben“ an den Tag legen werden. Diverse Reize entstehen in einem Zwinger nicht, mit denen sie gegebenenfalls später tagtäglich konfrontiert werden. All diese Tiere haben ein Vorleben, das sie geprägt hat, was natürlich nicht negativ sein muss aber sein kann.

Erfahrung und Fingerspitzengefühl – ein muss wenn man einen Hund aus dem Tierschutz adoptieren möchte

 Ein wundervolles Erlebnis für jeden wahren Tierfreund ist es, später zu sehen wie toll der Hund sich entwickelt, wenn alles klappt. Ein niederschmetterndes Erlebnis entsteht jedoch für den Menschen und noch mehr für den Hund, wenn das Vorhaben nicht klappt, der Hund zurück ins Tierheim muss oder wenn es gar zu einem Beißvorfall kommt.

groß und schwarz - na und?

groß und schwarz – na und?

Einen Hund aus dem Tierschutz zu adoptieren möchte sehr gut überlegt sein

Sie sollten sich im Vorfeld einige Fragen stellen, bevor Sie sich entschließen einen Hund aus dem Tierschutz zu adoptieren:

  • Bin ich bereit mit dem Hund zusammen eine Eingewöhnungszeit, die mit einigen Schwierigkeiten verbunden sein kann durchzustehen?
  • Kann ich akzeptieren, dass der Hund gegebenenfalls mehrere Wochen benötigt um sich in seinem neuen Heim mit allen Anforderungen und Einflüssen einzufinden?
  • Bin ich bereit dem Hund mit Kompetenz und Liebe alles zu zeigen, was im neuen Zuhause auf ihn zu kommen wird?
  • Habe ich genügend Zeit, Geduld und Wissen um mit eventuellem Fehlverhalten des Hundes umzugehen? Kann ich bei Bedarf auf Hilfe zurückgreifen, wenn ich mich überfordert fühle?
  • Kann ich mich zusammen mit dem Hund über noch so kleine Fortschritte freuen und ihn genau wie mich dadurch motivieren weitere Schritte zu gehen?
  • Traue ich mir zu einem Hund, den ich zum erten Mal sehe einzuschätzen? Oder habe ich alternativ eine Person, die mich bei der Auswahl des Hundes begleitet und das nötige Fachwissen besitzt?

Dies sind einige wichtige Punkte, über die Sie sich im Vorfeld Gedanken machen sollten. Schließlich wünschen Sie sich, genau wie der Hund, einen Partner dem Sie nach der Eingewöhnungszeit vertrauen können und auf den Sie stolz sein können. So ähnlich denkt auch der Hund….nur eben auf seine Art.

ein Hund aus dem Tierschutz benötigt oft viel Einfühlungsvermögen und Geduld

….das macht Spaß 😉

Sollten kleine Kinder in Ihrem Haushalt leben, sollten Sie noch vorsichtiger mit dem Thema “Hund aus dem Tierschutz” umgehen. In diesem fall sollte gezielt ein Hund gesucht werden, der nachweislich unauffällig in einer Familie mit Kindern gelebt hat. Sollte die Herkunft und das Vorleben des Hundes unbekannt sein – Finger weg! Natürlich kann auch diese Konstellation gut gehen, jedoch muss klar sein, dass ein Risiko für die Kinder vorhanden ist.In diesem Falle könnte die Anschaffung eines Welpen die problemlosere Variante darstellen.

Sie haben Fragen zum Thema “Hund aus dem Tierschutz“? Wir beraten Sie gerne und stehen mit Rat und Tat zur Seite “Die Pfoten-Hotline

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.