Bernstein als Alternative gegen Zecken beim Hund

Zecken beim Hund – was tun?

Mehr als lästig sind die kleinen Krabbeltierchen, die sich nicht nur bei kühlen Temperaturen in den Pelz unserer Hunde setzen. Sie beissen sich in die Haut und saugen sich voll Blut. Zecken am Hund sind nicht nur lästig und eklig sondern sie können auch schwerwiegende Krankheiten übertragen. Tierärzte bieten inzwischen gerne Impfungen gegen Borreliose an, deren Sinn oder Unsinn sehr umstritten ist. Sicher ist, dass inzwischen in manchen Gegenden sehr häufig Borrelioseerkrankungen auftreten, in anderen Gebieten sind die Fälle eher selten.



Ziehen Sie eine Impfung in Erwägung, sollten Sie sich über die etwaigen Nebenwirkungen im Klaren sein. Oft stehen Impfrisiko und Nebenwirkungen kaum in Relation zum tatsächlichen Infektionsrisiko. Grundsätzlich macht es mehr Sinn den Hund gegen Zecken zu schützen als ihn gegen Borreliose impfen zu lassen – informieren Sie sich auf jeden Fall bei der Borreliose-Initiative bevor Sie Ihren Hund den Nebenwirkungen einer sinnlosen Impfungen aussetzen.

Zecken - ein leidiges Thema nicht nur in ländlichem Umfeld

Zecken – ein leidiges Thema nicht nur in ländlichem Umfeld

Schutz gegen Zecken beim Hund – welche Möglichkeiten machen Sinn?



Haptsächlich in ländlichen Gebieten, aber auch auf den städtischen Wiesen können Hunde von Zecken befallen werden. Manchmal denkt man, es werden immer mehr. Selbst im Winter bei Dauerfrost brachten meine Hunde immer wieder Zecken mit nach Hause. Vermutlich werden Zecken immer resistenter.


Vermeintlich super wirkende Mittel zum Schutz vor Zecken beim Hund werden massenhaft angeboten. Doch was macht Sinn und was nicht? Was hilft wirklich noch gegen Zecken? Immer häufiger höre ich von anderen Hundehaltern, dass auch die Chemiekeulen vom Tierarzt versagen.


Nicht nur der Fachhandel sondern auch die Tierärzte überhäufen uns förmlich mit Angeboten und erklären uns gleichzeitig welchem Risiko wir unsere Hunde aussetzen, wenn wir das Mittel nicht kaufen. Über die Inhaltsstoffe und deren Wirkung wird dabei leider nicht aufgeklärt. Beispielsweise werden Sprays und Tropfen auf Basis von Nervengiften als „total harmlos“ beschrieben. Komisch, dass in der Packungsbeilage etwas von Plastikhandschuhen für die Anwendung steht. Sollten Kinder, die den Hund nach der Anwendung anfassen in diesem Fall nicht auch mit Schutzhandschuhen ausgestattet werden? Und warum eigentlich? Sind diese Mittel etwa doch nicht so harmlos?

Zecken beim Hund - auf die Inhaltsstoffe der Mittel und deren Gefährlichkeit sollten Sie genau achten

Zecken beim Hund – auf die Inhaltsstoffe der Mittel und deren Gefährlichkeit sollten Sie genau achten

Inzwischen werden unzählige alternative „Zeckenschutzmittel“ auf dem Markt angeboten, die zumindest keine Giftstoffe enthalten, die dem Hund erhebliche Schäden zufügen können. Eins davon ist jedoch Knoblauch, wovor ebenfalls gewarnt werden muss. Auch Knoblauch ist für Hunde giftig. Hier ist die Menge entscheidend, doch wieviel benötigt man um Zecken abzuwehren und ab welcher Dosis ist der Knoblauch gerade für Ihr Tier giftig? Dies auszuprobieren kann gegebenenfalls sehr gefährlich sein.

Kokosöl, Geraniumöl, Neemöl, Teebaum, Citronella……..sind Bestandteile diverser Sprays, Spot ons etc. die angeboten werden. Unsere Erfahrung hat immer wieder gezeigt: was beim einen Hund hilft, muß beim anderen noch lange keine Wirkung zeigen. Richtig schwierig wird es bei Hunden, die sich gerne und viel im Wasser aufhalten. Ist das Öl oder Spray agbewaschen hat es sich erledigt mit dem Schutz gegen Zecken. Von Bernstein gegen Zecken beim Hund hatte ich schon mal was gelesen allerdings nicht wirklich ernst genommen.


Ich persönlich habe es die letzten Jahre immer so gehalten, dass ich ein Naturprodukt benutzt habe. Natürlich mit dem Wissen, dass ich nach dem Baden die Hunde absuchen muss um die krabbelnden Zecken aus dem Fell zu pflücken. Diesen Aufwand scheute ich nicht um im Gegenzug meinen Hunden schädliche Substanzen wie Nervengifte zu ersparen.  In den aktiven Zeckenzeiten (Herbst und Frühjahr) habe ich den Hunden zusätzlich Cistus icanus zur zur Stärkung des Immunsystems verabreicht. Dies sorgte für Entlastung und der Zeckenbefall reduzierte sich erheblich.

Feucht und warm, da fühlen sich Zecken richtig wohl.

Feucht und warm, da fühlen sich Zecken richtig wohl.



In diesem Jahr fühlen sich die Zeckentierchen offensichtlich richtig wohl. Viel Feuchtigkeit im Frühsommer, danach sehr warm. Dazu kommt bei uns sicherlich noch, dass die Hunde nicht mehr die jüngsten und  dadurch etwas anfälliger sind was Zecken betrifft. Ich forschte also wieder nach neuen Möglichkeiten meine Hunde zu schützen und stieß dabei auf Bernstein.

Bernstein gegen Zecken beim Hund

Ich war auf diverse Angebote aufmerksam geworden, die den Erfolg von Bernsteinketten gegen Zecken beim Hund lobten. Also – nun wollten wir genauer wissen! Da ich 5 verschiedene Wuffels als Tester hier habe und wir in einer sehr Zeckenreichen Gegend leben, sollte unser Testergebnis einiges aussagen können.


Ich setzte mich mit Frau Dröse von Amberdog® in Verbindung, die mich sehr nett und ausführlich beriet. Noch während des Gespräches bestellte ich via Online-Shop die Bernsteinketten für meine 5 Wuffels.


Ganz ehrlich? Ich hatte gehofft, dass ich zukünftig weniger Zecken aus dem Fell meiner Hunde sammeln muss, eventuell seltener vollgesaugten Exemplare vorfinde – an eine gänzliche Zeckenfreiheit hatte ich weder geglaubt noch hatte ich dies irgendwie erwartet.

Bernstein gegen Zecken beim Hund - beste Erfahrungen mit Bernsteinketten!

Bernstein gegen Zecken beim Hund – beste Erfahrungen mit Bernsteinketten!



Inzwischen tragen meine Hunde seit gut 14 Tagen ihre hübschen Bernsteinketten. Absichtlich habe ich mit diesem Bericht bis heute gewartet, da ich dachte, ich müsste doch ein paar Zecken irgendwie finden. Da sind sie, denn ich hatte immer nach den Spaziergängen mehrere Exemplare von meinen Jeans gepflückt. Bei den Hunden habe ich die ganzen 14 Tage eine einzige Zecke gesehen. Diese eine Zecke irrte etwas planlos auf Brutos Fell umher – das wars. Unfassbar! Und das ohne jegliche Nebenwirkungen, ohne jegliche Chemie!


Ob dies bei jedem Hund so super funktioniert, kann natürlich kein Mensch voraussagen, aber bei meinen 5 Waus ist absolute Zeckenruhe eingekehrt.

Bei allen Hunden funktioniert der Schutz gegen Zecken - genial!

Bei allen Hunden funktioniert der Schutz gegen Zecken – genial!

Fragen zum Schutz vor Zecken beim Hund? Wir sind rund um die Uhr für Sie und Ihren Hund erreichbar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.