Vorsicht: Hund zu verschenken

Hund zu verschenken gesucht…“ oder „Hund für meine/unsere Kinder gesucht – möglichst geschenkt“

Erschreckend wie viele Inserate und Kleinanzeigen im Internet zu finden sind mit diesen Überschriften – ABER: ein Hund ist weder ein Kinderspielzeug noch sollte er ein „Verschenkobjekt“ sein!

Vermutlich bedenken viele der Inserenten die möglichen Folgen einer solchen Aktion nicht oder es ist ihnen schlichtweg egal….????

Ein "Hund zu verschenken" ist meist nicht wirklich billig....

Ein “Hund zu verschenken” ist meist nicht wirklich billig….

Kontaktiert man den einen oder anderen Inserenten (ich hab mir mal die Mühe gemacht), erfährt man, dass es sich bei der Mehrzahl dieser Inserenten um Hundeneulinge handelt. Erschreckend, wie unbedarft ohne jegliche Ahnung von Haltung, Umgang und Bedürfnissen will man sich einen Hund anschaffen. Na, wird schon klappen, denn bei den Nachbarn, Freunden oder sonst wo geht es ja auch. Es sollte ein Hund zu verschenken sein, denn übriges Geld hat man meist nicht für das Tier. Was ein Tierarzt im Krankheitsfall kosten kann, darüber hat man sich eigentlich keine Gedanken gemacht. Man sucht ja einen gesunden Hund……*ohne Worte

Auf das Thema sind wir bereits in dem Artikel  Hund anschaffen – Was kostet eigentlich ein Hund?   eingegangen.

Auch ein kleiner Hund ist ein Hund - mit allen Ansprüchen und Bedürfnissen

Auch ein kleiner Hund ist ein Hund – mit allen Ansprüchen und Bedürfnissen

Hund zu verschenken“……ja toll, aber bedenken Sie auch die Risiken

Natürlich ist es für Kinder sehr schön mit einem Haustier, gerade mit einem Hund aufzuwachsen, aber bedenken Sie bitte: ein Hund ist kein Spielzeug. Hundehaltung kann einem Kind, jedoch nur unter richtiger Anleitung der Eltern, zeigen wie man Verantwortung für ein Tier übernimmt. Ein vertrauter Freund für Kinder kann der Hund ebenfalls sein und spielen kann man auch mit ihm, klar – aber nur, wenn gewisse Spielregeln eingehalten werden und der Umgang stimmt.

Haben Sie als Eltern keine Zeit sich um die Kinder zu kümmern, ist es definitiv keine gute Idee sich einen Hund anzuschaffen um die Kinder zu beschäftigen. Kinder können in bestimmten Altersbereichen recht grobmotorisch sein und Hunde können solche Aktionen leicht falsch verstehen und überreagieren. Dies bedeutet immer ein Risiko für das Kind und für den Hund.

Bedenken Sie im Vorfeld, dass ein Hund genau wie ein Kind, Zeit, Geld und Erziehung benötigt und der Hund ist KEIN Spielzeug sondern vom Grundsatz ein Raubtier ist!

Der Hund möchte die Welt kennenlernen - dazu benötigt er seinen Menschen an seiner Seite...

Der Hund möchte die Welt kennenlernen – dazu benötigt er seinen Menschen an seiner Seite…

Ein „Hund zu verschenken“ kann unter Umständen sehr teuer werden

Es sollte Ihnen bewußt sein, dass Jemand, der einen Hund zu verschenken anbietet, im Vorfeld meist nicht viel in das Tier „investiert“ hat. Sie sollten davon ausgehen, dass der oder die Vorbesitzer sich eventuell weder um die Gesundheit, die Ernährung oder um die Erziehung des Tieres gekümmert haben. Im schlechtesten Fall werden Sie, als neuer Halter, dies über kurz oder lang alles nachholen müssen. Besonders bei Junghunden oder in der Welpenaufzucht können Einsparungen ein böses Ende nehmen. Das selbe Problem kann Sie beim Kauf von sogenannten „Billig-Welpen“, Welpen vom Schwarzmarkt oder auch „Wühltisch-Welpen“ erwarten. Wird dann nicht mal ein Vertrag gemacht, sondern der Hund einfach in die Hand gedrückt, ist häufig das Schicksal des Hundes besiegelt – zu Deutsch: „weg damit und nach mir die Sintflut”. 

Suchen Sie einen „Hund zu verschenken“ wird Ihnen dies sicherlich nicht entgegenkommen, denn Sie suchen offensichtlich „was Billiges“ – das wird ein Hund nie sein! Lesen Sie dazu bitte unbedingt unseren Artikel: Hund anschaffen – Was kostet eigentlich ein Hund?

Muss aus irgendwelchen Gründen ein Hund abgegeben werden um den man sich liebevoll gekümmert hat, den man geliebt hat, macht man sich Gedanken was aus dem Hund in Zukunft wird. Dazu gehört eine genaue Abklärung wohin der Hund kommt, auf jeden Fall ein Vertrag, der den Hund absichert (was geschieht, wenn er bei den Übernehmern auch nicht bleiben kann etc.) und man wird einen „Preis“ vereinbaren um zumindest eine gewisse Wertschätzung auszudrücken.

So kann man die Natur gemeinsam genießen

So kann man die Natur gemeinsam genießen

Sind Sie sich darüber im Klaren, dass ein Hund Geld kostet, aber unsicher ob oder was für einen Hund Sie sich anschaffen sollten? Lassen Sie sich kompetent beraten, für ein langfristiges glückliches Miteinander!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.