Artgerechte Hundenahrung

Warum entscheiden sich immer mehr Hundehalter für artgerechte Hundenahrung?

 

Schon das Tierschutzgesetz sieht für Haus- und  Nutztiere eine artgerechte Haltung und artgerechte Fütterung vor. Sehr schön wird der Begriff „artgerecht“ bei Wikipedia beschrieben. Der Absatz „Domestizierte Tiere“ liefert gleichzeitig die Begründung warum „artgerecht“ Sinn macht.

gemeinsam den herrlichen Sommer genießen

gemeinsam den herrlichen Sommer genießen

Festzustellen ist, dass unsere Tiere mit Fortschreiten der Fertigfutter-Idee immer kränker wurden. Auf das Problem der Zusammensetzung vieler angebotener Fertigfutter bin ich bereits in dem Artikel „Gesundes Hundefutter – was ist wirklich gesund und artgerecht?„ eingegangen.

Viele Hundebesitzer lassen sich von der „guten“ Werbung blenden und täuschen. Hört man doch oft genug „Nur das Beste für Ihren Hund….“, „wenn Ihnen Ihr Hund etwas Wert ist….“  – da wird an das Herz appelliert und das trifft den tierlieben Hundehalter genau da wo es treffen soll. Die meisten Futterhersteller gehören zu großen Konzernen und da weiß man wie man wirksame Werbung macht.

Zum Beispiel: ein Hundefutterhersteller hat das Patent auf die Herstellung fleischähnlicher Brocken aus reinem Soja für Dosenfutter. Daraus wurde in der Öffentlichkeit vor einigen Jahren kein Hehl gemacht. Soja gilt übrigens als einer der führenden Allergieauslöser bei Hunden. Und? Dieses Futter ist eins der umsatzstärksten – nicht nur in Deutschland!!!! Doch die Werbung klingt gut….

so viele Futtersorten - aber wo ist artgerechte Hundenahrung drin?

so viele Futtersorten – aber wo ist artgerechte Hundenahrung drin?

Glücklicherweise bemerke ich in den letzten 2 bis 3 Jahren, dass immer mehr Hundehalter auf artgerechte Hundenahrung umsteigen. Immer mehr interessieren und informieren sich diesbezüglich. Hoffnung für die Hunde! Ja, aber der Prozess des Umdenkens beginnt leider sehr häufig erst dann, wenn der Hund bereits krank ist.

 

Krankheiten durch Fehlernährung sind vielschichtig:

  • Schwaches Immunsystem
  • Hautprobleme
  • Allergien
  • Stoffwechselerkrankungen
  • Gelenkprobleme
  • Leber- und Nierenerkrankungen
  • Krebs

um nur einige zu nennen.

 

Was gehört in eine artgerechte Hundenahrung rein und was nicht?

Wie bereits im Artikel „Gesundes Hundefutter – was ist wirklich gesund und artgerecht?“ beschrieben, sind unsere Hunde Beutetiere. Ihre Abstammung vom Wolf ist unumstritten und dementsprechend kann man artgerechte Hundenahrung aus den Fressgewohnheiten der Wölfe leicht ableiten. Dementsprechend besteht die Nahrung zu rund 90 bis 95% aus Fleisch (Innereien etc. mitgerechnet). Der restliche Anteil besteht aus Magen- und Darminhalt und Knochen der Beute, diverse Gräser und Kräuter sowie manchmal etwas Erde. Den Hauptbestandteil der meisten Fertigfuttersorten, Getreide, wählt der Wolf grundsätzlich nicht als Nahrung. Minimale Anteile können sich im Magen der Beutetiere befinden, sie spielen aber eine untergeordnete Rolle. Hier erklärt sich bereits, dass viele Fertigfuttersorten nicht als artgerechte Hundenahrung  bewertet werden können.

"nee, das lassen wir besser hier stehen...."

„nee, das lassen wir besser hier stehen….“

Diverse Hersteller gehen bereits auf den, sich verändernden Markt ein und bieten Hundenahrung ohne Getreide an. Hier sollten Sie als Verbraucher sehr genau darauf achten, welche Inhaltsstoffe als Ersatz für Getreide gewählt wurden. Ebenso sollte der tatsächliche Fleischanteil, aus vorgenannten Gründen, angegeben werden.

Um Fertigfutter herzustellen und um es haltbar zu machen, haben sich zwischenzeitlich diverse Herstellungsverfahren durchgesetzt. Diese gehen von kochen, kochen und pressen bis hin zu backen etc. Veranschaulichen muss man sch dabei, dass so ein Futter, das z.B. im Handel verkauft wird rund 2 Jahre haltbar sein muss – haltbar bei jeder Witterung ohne Kühlung!!!!

Bei der Verarbeitung werden natürliche Vitamine und Mineralstoffe zu gewissen Anteilen, je nach Verfahren, zerstört. Weitere wichtige Stoffe fehlen gänzlich durch den meist viel zu niedrigen Fleischanteil. Das bedeutet, es muss künstlich hergestellter Ersatz zugefügt werden. Wie bei uns Menschen sind diese synthetischen Vitamine vom Körper schwerer umsetzbar als Vitamine in der natürlichen Form. Zum Ausgleich wird sehr gerne einfach überdosiert, was sich gleichzeitig sehr werbewirksam verkauft: „Jetzt mit noch mehr Vitaminen…“ hört sich doch richtig gut an oder? So kann eine artgerechte Hundenahrung nicht aussehen.

Warum ist artgerechte Hundenahrung so wichtig?

Leider können unsere Hunde nicht sagen, wenn sie etwas nicht so gut vertragen oder wenn es ihnen wegen des Futters nicht so gut geht. Sie müssen fressen was ihnen vorgesetzt wird. Krankheiten oder Unwohlsein werden von Hunden sehr lange nicht gezeigt, das hat die Natur so vorgesehen. Wir Menschen müssen dementsprechend darauf achten, dass alles okay ist mit unserem Hund. Stumpfes Fell, zu weicher Kot, zu harter Kot, laufend schmutzige Ohren, trockene Nase oder ähnlich Anzeichen sollten nicht auf die leichte Schulter genommen werden. So sehen oft die ersten Anzeichen einer Krankheit beim Hund aus.

für ein langes und gesundes Hundeleben - artgerechte Haltung und Ernährung

für ein langes und gesundes Hundeleben – artgerechte Hundenahrung und artgerechte Haltung

Durch gesunde und artgerechte Hundenahrung können Sie als Hundehalter die bestmögliche Vorsorge treffen, damit Ihr Hund Sie lange Jahre gesund und munter begleiten kann.

Wie sagt man bei uns Menschen? Man ist was man isst…………

2 thoughts on “Artgerechte Hundenahrung”

  1. Hallo liebes Team,

    ich hoffe, dass Ihr Bericht vielen die Augen öffnet, die sich von der Werbung blenden lassen!
    Super – vielen Dank dafür!!!
    Einen schönen Sonntag und viel Spaß mit Ihrem Rudel!

    Liebe Grüße
    Inge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.